Darmflora: Warum ist sie so wichtig?

Dein Darm ist das Zentrum für Gesundheit und Krankheit. Er hat Einfluss auf viele Prozesse in deinem Körper. Dein Darmmikrobiom hat Einfluss auf den gesamten hormonellen Kreislauf.

Darmgesundheit und Hormone – wie hängt es zusammen?

Viele wichtige Prozesse laufen im Darm ab- vorausgesetzt deine Darmflora ist intakt.

Unser Darmmikrobiom hat Einfluss auf den gesamten hormonellen Kreislauf in unserem Körper.
Es werden über 30 Botenstoffe in unserem Darm produziert. Die wichtigsten sind unsere Glückshormone Dopamin und Seratorin. Sie sind für unsere mentale Gesundheit zuständig. Ebenso unser Schlafhormon Melatonin. Es sorgt dafür, dass wir müde werden wenn es dunkel wird, dass wir gut schlafen und auch durchschlafen können. Im Schlaf finden Reparaturprozesse und regenerative Prozesse statt. Gesunder Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Darmmikrobiom bestimmt, wie unsere Schlafqualität ausfällt. Für die Herstellung von Melatonin braucht es wiederum Seratonin, d.h. wir brauchen Bakterien im Darm, die Seratonin produzieren können. Dopamin und Seratonin selbst als Wirkstoff kommunizieren eng mir deinem Gehirn und bestimmen deine emotionale Stimmungslage.

Bakterienvielfalt

Dein Darm beeinflusst auch, wie viele Hormone aktiviert werden, also wie viele aktiviert und deaktivierte Hormone vorhanden sind. Das hat Einfluss auf den Östrogen- und Schilddrüsenkreislauf.

Melatonin ist ein wichtiges regulierendes Hormon. Im Schlaf durchlaufen wir Reparaturprozesse und regenerative Prozesse. Es ist auch ein wichtiges Antioxidans, wenn wir zu wenig produzieren, bedeutet das für unseren Körper Stress. Gesunder Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Darmmikrobiom beeinflusst wie viel Schlafhormone vorhanden sind und wie am Ende die Schlafqualität ausfällt. Es entscheidet wie viel Zeit und Gelegenheit dein Körper bekommt sich zu regenerieren und alle Vorgänge am Laufen zu halten. Deswegen ist es so wichtig den Darm, die Darmflora zu stabilisieren und zu pflegen.

Schilddrüsenhormone

Wichtig zu wissen ist auch, dass Schilddrüsenhormone nicht nur im Blut und Körperzellen, sondern auch zu 20% im Darm mobilisiert werden. Die Umwandlung von inaktiven T3 zum aktiven T4 findet durch Enzyme, die die Darmbakterien produzieren, statt. Bei einem Ungleichgewicht in der Darmflora, bei dem diese Bakterien fehlen die dieses Enzym herstellen, fehlt dem Körper 20% des aktiven Hormons T3. D.h. wir haben Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion wie z.B. Müdigkeit, Antriebslosigkeit, hohes Schlafbedürfnis oder Gewichtszunahme , obwohl die Schilddrüse ohne Befund ist. Zb. kann auch das L-Thyroxin nicht funktionieren, wenn im Darm die Bakterien fehlen, die dieses Enzym für die Aktivierung produzieren. Damit die Umwandlung von T3 zu T4 funktionieren kann muss die Darmflora aufgebaut, ausgeglichen, saniert und stabilisiert sein.

Östrogene

Auch inaktives Östrogen wird durch ein im Darm gebildetes Enzym aktiviert und über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gebracht. Somit wird es dem gesamten Hormonsystem zur Verfügung gestellt. Eine Stuhluntersuchung ist bei Beschwerden immer sinnvoll, denn wenn unser Darmmikrobiom durch die Einnahme der Pille verändert ist, besteht die Möglichkeit, dass die Darmwand durchlässiger ist, weil die Darmschleimhaut angegriffen ist und nicht mehr so gut schützen kann. Folge sind Entzündungsfaktoren im Körper. Unser Immunsystem wird dadurch durcheinander gebracht. Denn auch unser Immunsystem sitzt zu 70% im Darm.

Chronischer Stress, falsche Ernährung und Medikamente sind das Übel


Chronischer Stress, falsche Ernährung und Medikamente stören die empfindlichen Hormonsysteme und unsere Darmflora.

Wenn dein Lebensstil all diese Faktoren mit sich bringt, dann ist sowohl dein Hormonsystem geschwächt, gleichzeitig auch deine Darmflora und ein schlechtes Darmmikrobiom schwächt infolge wieder dein Hormonsystem. Ein Kreislauf beginnt. Nicht zu vergessen, dass auch dein Immunsystem darunter leidet.

Der Aufbau deiner Darmflora muss ganzheitlich angegangen werden. Darum ist es so wichtig, dass Du Eigenverantwortung übernimmst und gegebenenfalls dein Lebensstil änderst. Du wirst mit einer erhöhten Lebensqualität belohnt. Dein Darm ist das Zentrum für Gesundheit und Krankheit.

Was kannst Du tun, damit dein Darm, das Zentrum deiner Gesundheit gut versorgt wird?

4 Bereiche sind wichtig für deine Gesundheit

Ernährung, Stress, Bewegung und Schlaf.

Ernährung

Esse ausgewogen und abwechslungsreich und koche wenn möglich dein Essen selber, dann weißt Du was drin ist. Verzichte auf Fertigprodukte und Industrielebensmittel. Esse viel Gemüse, Obst, Nüsse, Samen denn sie haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen, das Futter für gute Bakterien in deiner Darmflora. Fermentiertes wie Kimchi und Co. tun deiner Darmflora gut. Esse bunt. Hole den Regenbogen auf deinen Teller. Essen wöchentlich bis zu 30 verschiedene pflanzliche Lebensmittel.

Stressmanagement

Achte auf deine mentale Gesundheit und mache regelmäßige Entspannungspausen. PMR, Yoga, Meditationen und Atemübungen wirken gegen Stress. Entschleunige deinen Alltag. Hole Dir Hilfe, die dich im Alltag entlastet. Versuche deinen Stresslevel zu senken.

Bewegung

baut das Stresshormon Cortisol ab

Bewegung hilft dir Cortisol (Stresshormon) abzubauen. Versuche jeden Tag in Bewegung zu sein. Besonders effektiv ist die Bewegung vor dem Frühstück. Wenn Du schon mit einem niedrigen Cortisolspiegel in den Tag startest, dankt es dir dein Körper und unterstützt dich auch beim Abnehmen.

Schlaf

Schlaf ist so wichtig. Um gut zu schlafen esse abends nicht zu viel und nicht zu spät und zu schwer. Mache es dir gemütlich, lass deinen Tag mit einem Abendspaziergang, einer Tasse Tee, einem guten Buch, einer Abendroutine… ausklingen. Bitte beende deine Bildschirmarbeit zwei Stunden vor dem zu Bett gehen. Schlafe in einem kühlen Raum, wenn möglich vor Mitternacht. Kreiere dir zum Schlafen eine Wohlfühl- Routine.

Fazit


Du wirst merken, dass deine ganze Gesundheit profitieren wird, wenn Du deinen Lebensstil änderst. Es lohnt sich auf jeden Fall. Schon kleine Schritte bringen eine positive Veränderung.
Vergiss nicht, dein Darm ist das Zentrum deiner Gesundheit!

Wenn dir dieser Artikel Spaß gemacht hat, dann erfahre auch hier Wissenswertes: Top 10 der gesündesten Lebensmittel oder 10 Tipps für ein besseres Wohlbefinden. Viel Spaß dabei- deine Heike

Teile diesen Blogartikel!

Heike .Wierzbitzki-square

Hallo, ich bin Heike.

Mit meinen Ausbildungen im Bereich

Medizin, ganzheitliche Ernährungsberatung, GesundheitscoachingWechseljahreberatung und  Entspannung stehe ich dir auf deinem Weg der persönlichen Veränderung

STEP BY STEP

zur Seite.